Sonderrabatt auf Back- und Aufflaufformen vom 7. bis 20. Juni:
Kaufen Sie 2 Keramikformen und erhalten den günstigsten Artikel mit -20% : Code APPOLIA20
+ oder : Erhalten Sie -50% auf den günstigsten Artikel beim Kauf von 3 Keramikformen : Code APPOLIA50

Pinterest Twitter Youtube Facebook Instagram Location Close Search Arrow Profile Cart Peugeot

Brötchen mit Bärlauchpesto

IMG_0087 - Peugeot Saveurs

Für 9 kleine Brötchen:

  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Backzeit: 20 Minuten
  • Sauerteigzeit: 2 Stunden

Für den Teig:

  • 230 g Weizenmehl
  • 5 cl lauwarmes Wasser
  • 7 g frische Bäckerhefe
  • 5 g Salz -50 g Sojasahne (oder andere pflanzliche Sahne (optional)
  • 25 g Olivenöl
  • 1 Ei

Für das Pesto:

  • ca. 100 g Bärlauch (frisch)
  • 40 g Pinienkerne
  • 30 g Olivenöl
  • 30 g geriebener Parmesan

Backen:

Der Teig:

  • Mischen Sie lauwarmes Wasser (es darf nicht heißt sein) mit frisch zerbröckelter Bäckerhefe
  • In einer Schüssel oder in die Schüssel einer Knetmaschine geben Sie Salz, Mehl, Sojasahne, Ei, Öl und das Wasser-Hefe-Gemisch.
  • Mit der Hand oder der Küchenmaschine bei minimaler Geschwindigkeit 5 Minuten lang kneten. Eine Kugel formen und mit einem Geschirrtuch für 1 Stunde 30 Minuten abdecken.

Das Pesto:

  • Entfernen Sie die Stiele vom Bärlauch und spülen Sie die Blätter mit kaltem Wasser ab.
  • Hacken Sie die Blätter grob und geben Sie sie mit Pinienkernen, Olivenöl und Parmesan in einen kleinen Mixer.
  •  Mixen, bis eine glatte Masse entsteht und beiseite stellen.
  • Wenn sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat, kneten Sie ihn erneut. Bemehlen Sie die Arbeitsfläche und rollen Sie ihn dann zu einem Rechteck von etwa 5 mm Dicke aus. Pesto auf der gesamten Oberfläche des Teigs verteilen, dann der Länge nach zu einer großen Wurst aufrollen (wie Zimtrollen). In 9 Stücke aufteilen.
  • Die Brötchen in Ihre Appolia-Schale legen und mit einem Geschirrtuch zugedeckt 30 Minuten gehen lassen
  • Heizen Sie den Backofen auf 180 ° vor. Nach dem Aufheizen 25 Minuten backen. Je nach Vorliebe sind sie heiß, warm oder kalt zu genießen.

Einmal gekocht, 10 Minuten bei 100 ° wieder aufwärmen!